Pressemeldungen

2022

UN-Dekade Wettbewerb

PM UN-Dekade-Projektwettbewerb Wir sind ganz mutig und bewerben uns bei dem UN-Dekade-Wettbewerb. Seit 2014 setzen wir uns für den Erhalt des Oetternbachs und damit für das Hardisser Moor als FFH-Gebiet ein. Wir wollen das dieser Einsatz nachhaltig Früchte trägt.

 

2021

PM Baumüll – Aktion der Stadt Detmold_6.05.2021 Bürgerengagement bringt die Stadt Detmold in Bewegung. Eine großes Schild am Jerxen Friedhof soll auf die Müllproblematik aufmerksam machen.

PM Wie sieht es denn hier aus_Müll_9.04.2021 Haus- und Sperrmüll wird im wieder am Parkplatz des Jerxer Friedhofs und im NSG Oetternbach abgeladen. Das nun aber auch Müll von Baustellen, beauftrag durch die Stadt, den kreis oder Straßen NRW?, einfach dort ungesichert liegen gelassen wird, das setzt dem ganzen die Krone auf.

PM Regionalplan OWL 2020_24.03.2021 Stellung beziehen. Am 18.03.2021 tagte der Stadtrat in Detmold. Auf der Tagesordnung stand der Regionalplan OWL 2020. Für 20 Jahre soll er gelten. Die Stadt Detmold will 134 Hektar Acker- und Naturflächen zu Baugebieten machen, ungeachtet des Klimawandels und Artensterbens.

PM 3.03.2021 Ausschusssitzung für Stadtentwicklung Aufklärung tut not. Über den Regionalplan informiert ist eigentlich niemand richtig, weder die politischen Gremien (zeigte die Ausschusssitzung gestern) noch die Bürger. Das Bündnis 90/Die Grünen forderte deshalb bereits am 15.02.2021 im Regionalrat eine Verlängerung der Offenlegungsphase. Der Antrag wurde abgelehnt. In der Lippischen Landes-Zeitung finden sich keine Details zum Regionalplan, Informationsveranstaltungen von Bürgermeistern und Stadtverwaltungen für die Bürger sowie Versammlungen dürfen wg. Corona nicht oder nur eingeschränkt stattfinden. Die Bürger sind von den Informationen quasi ausgeschlossen.

PM 19.02.2021 Kiebitz unter den ersten Zehn

2020

PM_24.11.2020_Vogel des Jahres

PM 14.08.2020 Sven Giegold besucht Detmold/Jerxen-Orbke Sven Giegold, der Sprecher der deutschen Grünen Europaabgeordneten besucht u.a. die Balbrede. Er und Robin Wagener, Landratskandidat der Grünen im Kreis Lippe, suchen das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern zu verschiedenen Themen, die derzeit in Lippe aktuell sind: B239 n, Amazon, Versieglung von Flächen für Parkplätze am Lemgoer Campus,  Verkleinerung von Naturschutzgebieten für neue Industriegebiete und mehr.

PM_15.06.2020_Fichtensterben Brinkmesche Waldsterben ist nicht weit weg, es geschieht vor unserer Haustür. Auch die Brinkmesche am Nordring ist nicht verschon. Der Wald in unserer Region stirbt. Teutoburger Wald und auch die  Brinkmesche sind betroffen. Entlang der Niewald Straße im NSG wurde schon kräftig abgeholzt. 

Fichtensterben in der Brinkmesche am Nordring, Juni 2020 – Foto: Helmut Krüger

PM 29.04.2020 Flächenverbrauch – Was sagen die Parteien  Kurze Zusammenfassung der Gespräche mit den Fraktionen. Aktionsbündnis und LIPPE ökoLOGISCH bezogen Stellung.

PM 22.01.2020_Weggang von TAOASIS aus Detmold Die Artikel „Der Bedarf an Gewerbeflächen bleibt hoch“, LZ 15.01.2020″ und „Keine duften Flächen für Taoasis in Sicht“, LZ 27.11.2019 macht eine weitere Pressemitteilung zur Klarstellung notwendig. In den Artikeln werden dem Aktionsbündnis direkt und indirekt  Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Weggang von TAOASIS aus Detmold gemacht. Wir haben Axel Meyer, Geschäftsführer von TOASIS gefragt und erfahren warum das Unternehmen Detmold verlässt. Das Aktionsbündnis war daran in keiner Weise beteiligt. Die Anschuldigungen von Herrn Bürgermeister Heller sind falsch.

2019

Offener Brief 27.11.2019  Das Aktionsbündnis widerspricht der Darstellung in dem LZ-Artikel „Keine duftenden Flächen für Taoasis in Sicht“ und benennt die wahren Gründe für das Weggehen der Duftmanufaktur Taoasis aus Detmold.

PM 03.06.2019 Bodenaktionswoche  2.06.2019 Die Bodenaktionswoche wird durch NRW-Umweltministerin Frau Ursula Heiner Esser eröffnet. Rund 1.000 Besucher nutzten die vielfältigen Angebote.

Bild Bodenaktionswoche  Eva Pier NUA (li.) Frau Ministerin Ursula Heiner Esser Umweltministerin von NRW (re.)

PM 14.05.2019 Petitionsausschuss NRW  Das gemeinsame Gespräch vom „Aktionsbündnis: Detmolder Westen“ und dem Bündnis „Pro Mensch & Natur“ mit dem Petitionsausschuss des Landtages NRW stieß auf offene Ohren und löste Kopfschütten bei den Petitionsmitglieder aus.

PM 25.04.2019 Neue Kooperation, Neues Logo Das Aktionsbündnis kooperiert mit dem neuen Bündnis „Pro Mensch & Natur: Kein Neubau der B239 in Lippe“ und stellt sein neues Logo vor.

PM Wie viele Gewerbeflächen hat Detmold wirklich vom 11.02.2019. Die PM mit dem darauf resultierenden Artikel in der LZ vom 16./17.02.2029 „Bürger sind gegen Areale für Gewerbe“ vergleichen ist lohnenswert. Alleine die veränderte Überschrift des LZ-Artikels lässt aufhorchen.

Presseinformation zum LZ-Artikel vom 22.01.2019  In der PM wird die Lippische Landes-Zeitung um das Veröffentlichen einer Korrektur gebeten, da viele Bürgerinnen und Bürger durch den Artikel verunsichert sind und glauben das Gewerbegebiet würde noch größer werden (was nicht der Fall ist). Die LZ hat sich per mail gemeldet, die Situation aus ihrer Sicht erklärt und zugestanden, dass die Situation verwirrend ist. Eine Korrektur zur Klärung der Sachlage hat sie bislang nicht veröffentlicht (Stand 3.02.2019).

2018

24.09.2018_LIPPE-ökoLOGISCH_Ankündigung  Die PM wurde in keinem Medium der Tagespresse veröffentlicht, so dass die Veranstaltung nur mit Flyern und Mund zu Mund-Propaganda verbreitet wurde.

16.06.2018 Aktionsbündnis wird zum gemeinnützigen Verein

PM 18.05.2018 Balbrede-Urteil ist rechtskräftig

PM 26.04.2018 Kiebitz      Foto Kiebitz 26.04.2018

PM 27.03.2018 Bebauungsplan Balbrede unwirksam

PM 12.03.2018_Balbrede Standort überdenken

5.01.2018 Einstweiliger Anordnung stattgegeben

2017

15.09.2017 PM Ankündigung Demo auf der B239

27.06.2017 PM Bürgermeister Heller in der Verantwortung

22.02.2017 PM Klärungsbedarf Bürgerpark für bestehende Gewerbeflächen

2016

2.12.2016 PM Erdarbeiten auf Balbrede verunsichern Bürger

27.10.2016 PM Ortstermin mit Bürgermeister Rainer Heller

24.10.2016 PM Ökologische Katastrophe in Ostwestfalen Lippe geplant